Funktechnik

Der Funktechnologie gehört die Zukunft. Denn sie ermöglicht eine ebenso kostengünstige wie einfache Zählerablesung. Funktechnik ist ist für die Wohnungswirtschaft, den Messdienst und den Mieter gleichermaßen komfortabel. Denn sie stellt die Messwerte für die Verbrauchsabrechnung sehr einfach zur Verfügung ohne die Wohnung des Mieters betreten zu müssen. Das lästige Absprechen von Terminen und die damit verbundene Pflicht des Mieters zur Anwesenheit am Ablesetag entfallen.

 

Walk by

Das Walk-by System ermöglicht – quasi im Vorbeigehen – eine ebenso kostengünstige wie einfache Zählerablesung mittels eines mobilen Ablesesystems. Dabei muss der Ableser noch nicht einmal mehr die Wohnung des Mie­ters betreten. Er kann seine Arbeit am Ablese­termin in den für jedermann zugänglichen Berei­chen des Gebäudes erledigen. Tut er dies in kleineren Anlagen, kann er die Daten in den meisten Fällen sogar schon außerhalb des Ge­bäudes empfangen. Der Datensammler nimmt die Funktelegramme auf und leitet sie nach ei­ner Plausibilitätsprüfung an den Laptop oder PDA weiter; vollkommen drahtlos.

Wenn regelmäßig Daten benötigt werden, und dadurch ein nachträglicher Einbau von fest montierten Datensammlern mit einer Schnittstelle zur Datenfernübertragung realisiert werden soll, können die Messgeräte jederzeit vom Walk-by-System auf das stationäre AMR-System von QUNDIS umprogrammiert werden.

AMR- Fernauslesetechnik

Mit dem Netzwerkknoten als Kernstück des AMR-Fernauslesesystems können alle im Haushalt üblichen Verbräuche durch Messgeräte erfasst und drahtlos gesendet werden, die in der entsprechenden Anlage installiert sind. Jeder dieser Netzwerkknoten verfügt - durch einen ständigen Datenaustausch zwischen den Geräten - über alle Verbrauchs- informationen, wodurch alle Daten überall komplett zur Verfügung stehen und von jedem beliebigen Netzwerkknoten ausgelesen werden können. Dies kann per Schnittstelle am Knoten, per Funk vom (stehenden) Auto aus oder über ein Gateway per Modem- oder IP-Schnittstelle ganz aus der Ferne erfolgen. So vielfältig dieses Prinzip auch ist, so simpel ist es in der Anwendung. Von der einfachen Installation der Messgeräte und Netzwerkknoten bis zur selbstkonfigurierenden Funktechnik.

elektromagnetischer Vergleich

Unsere Funkgeräte sind aus elektromagnetischer Sicht absolut unbedenklich. Die optimierte Sendeleistung und die minimale Sendedauer der Messgeräte bewirken, dass sämtliche Grenzwerte der Bundes-Immissions- Schutzverordnung weit unterschritten werden.

Sehen Sie hier einen Vergleich


© 2015 EXTERN Matthias Schmidt e.K.